SC Pöcking Damenfußball am Sonntag, 11.12.2016  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 31.08.2015: Pokalerfolg in Haunshofen

(ass) Am vergangenen Samstag stand das erste Pflichtspiel für die Pöckinger Fußballerinnen auf dem Programm. In der 2. Runde des Bezirkspokals war man zu Gast beim SV Haunshofen, welcher sich letztes Jahr in der Kreisliga halten konnte. Das Spiel versprach eine Bewährungsprobe zu werden, denn aufgrund urlaubs- und krankheitsbedingter Abwesenheiten, traten die Pöckingerinnen ohne 9 Stammspielerinnen an. Auch das Trainergespann Eckhardt/Schwarz lies es sich im Urlaub gut gehen, sodass der Trainer der 2. Mannschaft, Stefan Maier und der technische Leiter, Sascha Assmann das Coaching übernehmen mussten.

SV Haunshofen – SC Pöcking 1:4 (0:2)

Gleich zu Beginn sah man die ausgegebene Marschroute. Druck machen und so schnell wie möglich ein Tor erzielen. In der 5. Spielminute klappte dies auch, man gewann am gegnerischen Sehzehner einen Pressschlag, der Ball kam zu Steffi Scheibe welche ihn an der Keeperin vorbei ins Haunshofener Tor schob. Dann aber ein Pfiff der leitenden Unparteiischen......Abseitsstellung! Auch die Hausherrinnen spielten mit und wurden immer wieder durch lange Bälle gefährlich. Keeperin Anni Kergl suchte mit ihren präzisen Abschlägen immer wieder die kleine, wendige und schnelle Nummer 11, welche zu Beginn des Spiels dem SCPP kleine Probleme bereitete. Die Pöckinger Defensive stand sehr hoch und unterband diese Konterversuche jedoch immer wieder mit einer Abseitsstellung. Pöcking war die spielbestimmende Mannschaft und versuchte sich immer wieder nach Vorne durch zu kombinieren, jedoch war das Feld sehr eng da die Gastgeberinnen sehr tief standen. In der 16. Minute dann das erste, wichtige Tor für den SCPP. Nach einem Gestocher erobert Bernadette Ley das Leder, legt ab auf Lena Stöcklein, welche einen unhaltbaren Schuss unter die Latte abfeuerte. Nun folgten viele Chancen für die Gäste aus Pöcking. Steffi Scheibe, Leni Stöcklein und Antonia Liebl vergaben diese jedoch allesamt, teilweise aus mehr als vielversprechenden Situationen. Um so wichtiger das zweite Tor in der 39. Spielminute. Wieder war es Bernadette Ley welche das Tor mit einem Schuss einleitete, die Haunshofener Keeperin lässt prallen und Steffi Scheibe ist zur Stelle um einzuschieben. Haunshofen kam dann nochmal über Außen zu einer guten Chance, die scharfe Hereingabe wurde jedoch von Torfrau Sabine Weber sehr gut abgefangen. Fazit der ersten Hälfte: Pöcking war klar überlegen, ging aber sehr fahrlässig mit seinen Torchancen um. Man hätte sicherlich noch 2-3 weitere Tore machen können, wenn nicht müssen!

In der zweiten Hälfte dann ein ähnliches Bild, jedoch wurde die starke Nummer 11 der Gastgeberinnen nicht mehr wirklich ins Spiel eingebunden, was Pöcking die Arbeit erleichterte. Bei Temperaturen über 30 Grad konnte man jetzt auf beiden Seiten die Ermüdung sehen, was das Spiel etwas langsamer und ungenauer machte. Änna West, die Keeperin der zweiten Mannschaft dufte im Sturm ran und erarbeitete sich einige Chancen, welche jedoch von der Haunshofener Torfrau pariert wurden. In der 75. Spielminute dann das 0:3 für den SCPP. Torschuss, die Keeperin wehrt mit dem Fuß ab, jedoch Leni Stöcklein genau in die Beine. Diese legt sich den Ball zurecht und bugsiert ihn mit einem wuchtigen Linksschuss unter die Latte, unhaltbar! In der 78. Minute dann der Anschlusstreffer aus der Kategorie „kurios“! Ein sehr langer und hoher Ball springt vor der Pöckinger Torfrau auf, der Boden war hart und so springt der Ball über die Pöckinger Keeperin in die Maschen. Ärgerlich aber verschmerzbar bei diesem Spielstand. Nun galt es jedoch keine Zweifel am Sieg aufkommen zu lassen und schnell nachzulegen. Haunshofen kam dann in der 82. Minute noch zu einer Freistosschance, jedoch ohne Schwierigkeiten für Torfrau Sabine Weber. Kurz vor Schluss in der 89. Minute liessen die Pöckingerinnen dann keine Zweifel mehr über den Pokalerfolg aufkommen und Steffi Scheibe schob die Kugel nach einer tollen Hereingabe von Julia Steinhöfer zum 1:4 in die Maschen.

Zusammengefasst ein absolut verdienter Pokalerfolg ohne neun Stammspielerinnen und teilweise mit vier Torfrauen auf dem Spielfeld. Anzukreiden ist die Chancenverwertung, gerade in der ersten Hälfte, aber hier weiß man nun ganz klar wo man trainieren kann. In der nächsten Runde wartet mit dem Bezikrsoberligisten, TSV Gilching, nun ein anderes Kaliber, aber auch hier ist mit einer konzentrierten Leistung alles drinnen. Das Spiel ist derzeit noch auf Samstag den 05.09.2015 angesetzt, wird aber in Abstimmung mit Gilching verlegt werden, da die Mannschaft auf der Hochzeit einer Spielerin sein wird.

Der SCPP spielte mit folgendem Kader:
Weber, Popp, Fährmann, Steinhöfer, Stöcklein, Ley, Lang, Liebl, Scheibe, Kemmelmeier, Sontheim, West, Fränkel und Linnemann

Tore:
0:1 Stöcklein (16.), 0:2 Scheibe (39.), 0:3 Stöcklein (75), 1:3 M. Zwiekopf (78.), 1:4 Scheibe (89.)

Gelbe Karten:
75. M. Steigenberger (Haunshofen/Foulspiel), 85. V. Schuster (Haunshofen/Foulspiel)

Rote Karten: keine

Zuschauer: ca. 50